Interim Management für Marketing, Kommunikation, Digitalisierung
Führungskraft auf Zeit - Projektleiter - Coach

Persönlichkeitsdiagnostik mit dem LUXXprofile

Das LUXXprofile ist ein Instrument aus der Motivationspsychologie.

Motive werden als Ausdruck von Bedürfnissen verstanden. Sie sind bei jedem Menschen individuell ausgeprägt. Genau das macht das Wesen der Persönlichkeit aus. Dabei gilt: Menschen versuchen stets, ihre ausgeprägten Bedürfnisse zu befriedigen. Dieses Streben treibt ihr Handeln an, bestimmt ihr inneres Erleben und die Art und Weise, wie sie von anderen wahrgenommen werden. Das LUXXprofile gibt Auskunft darüber, welchen Motiven eine Person besondere Priorität beimisst und wie dies ihr Verhalten steuert.

Drei Beispiele:

  • Das Motiv Einfluss beschreibt die Unterschiede im Bestreben gestaltend, führend und beeinflussend tätig zu sein; sprich Entscheidungen zu treffen.  In der "roten" Ausprägung finden wir Menschen, die ein hohes Maß an Zielstrebigkeit haben, die beeinflussen und entscheiden wollen und sich unglücklich fühlen, wenn ihnen das genommen wird. Gleichzeitig neigen sie dazu ungeduldig und ggf. verbissen zu sein. Die "blaue" Ausprägung deutet darauf hin, sich gerne anleiten zu lassen, eher vorsichtig zu sein und eine Dienstleistungsmentalität zu haben. Menschen mit "blauer" Ausprägung im Motiv Einfluss wollen eher nicht über andere bestimmen.
  • Das Motiv Struktur beschreibt die Unterschiede im Bestreben, die eigene Umwelt in einfacher und klarer Weise zu strukturieren. In der "roten" Ausprägung handelt man gerne nach Plan und mit Aufmerksamkeit für Details. Die "blaue" Ausprägung zeigt den Wunsch nach spontanen und flexiblen Abläufen. Im beruflichen Kontext wird ein Mensch mit einer "roten" Ausprägung des Motivs durch Aufgaben und Bedingungen zu Leistung angeregt, die das Bedürfnis nach Planbarkeit respektieren. Ein Mensch mit "blauer" Ausprägung genießt es zu improvisieren und findet ein Umfeld angenehm, das ihm erlaubt, diese Stärke auszuspielen. 
  • Das Motiv soziale Anerkennung beschreibt die Unterschiede im Bestreben, sein Handeln auf die positiven Reaktionen, die Anerkennung, Dritter, auszurichten. Wenn ein Mitarbeiter seine Zufriedenheit bzw. Befriedigung aus seinem eigenen Handeln und nicht vorrangig aus dem Lob Dritter zieht, wird er u.U. wenig Verständnis dafür haben, dass es andere gibt, für die Anerkennung Dritter wichtig für die eigene Leistung ist. Erhalten jene jedoch keine Anerkennung sind sie verunsichert.

Im betrieblichen Kontext bedeutet das, dass Teams, bei deren Zusammensetzung und Rollenverteilung  auf die individuellen Motivationsfaktoren geachtet wird, leistungsfähiger sind und harmoischer arbeiten als solche, bei denen das nicht der Fall ist. Schlicht, weil jeder Mitarbeiter signifikant besser das Agieren seines Gegenüber versteht und sein Verhalten ggf. im Sinne des Ganzen anpassen kann.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist bspw. die Personalauswahl. Denn neben der fachlichen Expertise eines Kandidaten ist entscheidend, dass er in seinen sozialen Kontext passt. Es ist auch möglich, die Anforderungen an einen neuen Stelleninhaber auf Basis der 16 Motive zu formulieren. Menschen, die sich in der Beschreibung wiedererkennen und wechselbereit sind, werden sich vermehrt auf die Stelle bewerben.

Als zertifizierter LUXXprofile Master bin ich in der Lage, das Ergebnis fundiert zu interpretieren, dem Einzelnen Erklärungen für seine Motivationsfaktoren und sein Verhalten zu liefern und dem Team Hinweise zu geben, wie die Zusammenarbeit verbessert werden kann.

Ihre Fragen zur Methode, meinen persönlichen Erfahrungen und zu den Kosten beantworte ich gerne.


Info